März Meetup 2015

gehostet durch Roman Stranghöner bei innoQ Deutschland GmbH (innoq.com), 18.03.2015 um 18:30

Wir fahren zusammen ins schöne Monheim am Rhein.

Weil das Wetter so schön ist wird auch lecker gegrillt bei innoQ. Damit wir danach noch genug Zeit für die Talks haben fangen wir diesmal schon ab 18:30 Uhr an. Roman von innoQ war so nett Würstchen, eine vegetarische Option & Co einzukaufen. Wer spezielle Grillwünsche hat darf sich gerne noch was mitbringen.

Die Anfahrt nach Monheim ein bisschen komplizierter, deswegen haben wir hier eine Wiki-Seite angelegt für Rudelbahnfahren, Taxi-Teilen und Carsharen: https://github.com/colognerb/talks/wiki/Bef%C3%B6rderung-nach-Monheim

TeilnehmenEigenes Thema eintragen

Themen

Code Golfen mit Ruby

Mir ist gerade aufgefallen, dass ich schon ewig keinen Talk mehr auf der Cologne.rb gehalten habe ;) Ich würde gerne beim nächsten Meetup (in Monheim) einen Talk über’s Code Golfen mit Ruby halten (mit Beispielen) wenn Interesse besteht :)

Viele Grüße

Lucas

"Es ist doch nur Web" - A Rails Warstory

Kennt ihr das, wenn rake stats nach 3 Jahren wie aus dem Nichts 21000 LOC ausgibt? Kennt ihr das, wenn die neuen fachlichen Anforderungen daraus in 6 Monaten 32000 LOC machen würden?

Was tun?

Iterativ reinpopeln und mit explodierenden Kosten pro Feature gegen die Wand fahren! Mit einer tragfähigen Architetkur alles neu machen und damit alle Budgets sprengen! Sofort! Stecker! Ziehen!

Wir sind auf eure Erfahrungen gespannt, aber vorher erzählen wir unsere Geschichte.

Diskussionsrunde: Große Rails-Projekte mit mehreren Gems/Repositories

Ich hätte ein Diskussionsthema als Vorschlag:

Wie handlet ihr zusammengehörende Projekte. Wenn man zB ne Rails App und dazugehörige eigene (interne) Gems hat. Wie managed ihr das?

Beides in ein Repo stopfen? Wie zieht ihr das beim Deployment auseinander? Versionierung?

Während dem Entwickeln im Gemfile auf den lokalen Pfad wechseln? Wie stellt ihr sicher, dass das nicht "ausversehen" in den Master kommt? Und, wie verteilt ihr die internen Gems dann? Eigener Gemserver? Gems von git mit festem sha hash oder Tag?

Nutzt ihr dann Tools wie multigit oder repo?

Wie man's macht, man hat manchmal Schmerzen. Ich würde mich dem gern annehmen. Da ich aber nur meinen Blickwinkel habe, würde ich gerne mal hören, wie ihr das macht.

Ich hab da nun keine Slides zu gemacht, aber die Diskussion würd ich mal gern führen :)

~ Klaus

Teilnehmerinnen und Teilnehmer (17)

Anfahrt

Become a patron
Fork me on GitHub!